Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Übersichtvorherige Seitenächster Seite


 

GEDENKSTÄTTE AUGUSTASCHACHT – Freitag, 27. Januar 2017, 14.30 Uhr

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Seit 1996 wird am 27. Januar, dem Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz, ein Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus begangen. Traditionell richtet der Landschaftsverband Osnabrücker Land (LVO) die zentrale Gedenkveranstaltung für die Region Osnabrücker Land aus. Sie findet 2017 in der Gedenkstätte Augustaschacht statt und beginnt um 14.30 Uhr. Anschließend wird am Mahnmal der Opfer gedacht.

Besondere Beiträge zur Gedenkveranstaltung haben Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs der Realschule Georgsmarienhütte unter dem Titel »Stimmen der Vergangenheit« vorbereitet. In verschiedenen Projektgruppen haben die Schülerinnen und Schüler die Gedenkstätte Augustaschacht besucht. Ihre leitenden Fragen waren: “Wie gehe ich mit diesen Eindrücken und Bildern um? Höre ich zu? Oder ist es einfacher wegzuhören, die Bilder nicht zu sehen?”

Die Jugendlichen haben sich dieser Herausforderung gestellt. Ihre Gedanken haben sie in Skulpturen, Theatersequenzen, Textilien, Fotografien und musikalischen Darstellungsformen verarbeitet. Außer in der von ihnen mitgestalteten Gedenkfeier werden die Ergebnisse dieser intensiven Auseinandersetzung in weiteren Räumen der Gedenkstätte vorgestellt. Sie können bereits ab 13.30 Uhr besichtigt werden.

Nach dem Beitrag der Projektgruppe der Realschule Georgsmarienhütte hält Landrat Dr. Michael Lübbersmann (LVO-Präsident) direkt am Mahnmal eine Ansprache zum Gedenken an die Opfer der Gewaltherrschaft, anschließend wird er gemeinsam mit dem Osnabrücker Oberbürgermeister einen Kranz niederlegen.

Bevor Kantor Baruch Chauskin von der Jüdischen Gemeinde Osnabrück und Manfred Böhmer vom Niedersächsischen Verband Deutscher Sinti sich mit Totenklage bzw. mit einem Gebet an die Anwesenden wenden, besteht für alle Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, weitere Kränze oder Erinnerungszeichen niederzulegen.


Übersichtvorherige Seitenächster Seite
nach oben
AktuellesAktuellesAktuelles